aktualisiert 21.09.16

Ochsenauge, nicht mehr nachgewiesen ©J. Rodenkirchen
Ochsenauge, nicht mehr nachgewiesen ©J. Rodenkirchen

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Dringend Helfer/Helferinnen für den Tierdienst zur Betreuug der Tiere von der Landschaftspflege-station gesucht!

Kontakt: Dr. Bernhard Arnold

Mail: barnold@netcologne.de

Dramatischer Rückgang der Schmetterlinge / 

NABU beobachtet alarmierenden Artenschwund in den Wäldern westlich Kölns
Die regelmäßigen Schmetterlings- beobachtungen in den meisten Gebieten des Rhein-Erft-Kreises zeigen eine alarmierende Ent- wicklung auf. Davon betroffen sind auch die Waldgebiete auf dem Villerücken zwischen Erftstadt, Brühl und Weilerswist. „Wo in den 1990er Jahren zur Hauptflugzeit der häufigsten Waldart, des Schornsteinfegers, noch um die 300 Falter gezählt wurden, findet man nunmehr nur noch 30 Tiere“...

...Mehr

 

Download
Taubenzüchter -
Taubenzu_chterkampagne gegen Wanderfalke
Adobe Acrobat Dokument 207.8 KB

Bodenwerkstatt
Der spielerische Einstieg in das Thema „Boden“ steht im Vorder grund der Werkstatt.
Dabei werden kleine Forscher und Entdecker im neuen Bodenerleb nispark ganz auf ihre Kosten kommen. Kinder zwischen 7 und 12 Jahren lernen bei Wald- und Wiesen-Exkursionen, was im Boden lebt und welche Aufgaben unsere Böden übernehmen. Termine: 13.10. – 14.10.2016 jeweils von 10.00 – 16.00 Uhr
Kosten: 40,00 € inkl. Mittagessen, Ermäßigung auf Anfrage möglich
Anmeldung unter Tel. 02235-409326 oder per E-Mail: umwelt@erftstadt.de
  Bodenwerkstatt kann mit der Erntewerkstatt als komplette Naturerlebniswoche gebucht werden!

Regionales Fest mit "Tour de Natur" - Fahrradtour rund um Erftstadt  Sonntag, 25.09.2016, 10.00-16.00 Uhr ...Mehr

 

E I N L A D U N G   des Entomologischer Arbeitskreis

Donnerstag, 29.09.16, 19.30 Uhr

„Erst stirbt die Biene, dann der Mensch“ „Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“, soll Albert Einstein einst gesagt haben. Vor dem Hintergrund des aktuell zu beobachtenden Insektensterbens erhält dieses Zitat eine neue Aktualität! ... Mehr

Naturerfahrung im Herbstwald - Waldspaziergang für die ganze Familie  Freitag, 30.09.16 / 16.00-18.00  Uhr. Der NABU Rhein-Erft lädt Kinder und ihre Familien ... Mehr

NABU verurteilt Kampagne der

Taubenzüchterverbände zur Verfolgung von  Wanderfalken

Wanderfalken sind nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt, trotzdem häufen sich in

diesem Jahr Verdachtsfälle von Greifvogelverfolgung. Der NABU verurteilt dies auf das Schärfste ...

...Mehr im  Download: oben Mitte

 



Mit dem Ampfer-Grünwidderchen wieder eine bemerkenswerte Art im ehemaligen Munitionsdepot am Friesheimer Busch gefunden

Man sollte meinen, dass auf der NABU-Pflege-Fläche des ehemali- gen Munitionsdepots am Frieshei- mer Busch inzwischen alle vorkommenden Arten nachge- wiesen sind – weit gefehlt ....Mehr

 

Neufund: Seit fast 30 Jahren gesuchtes Jungfernkind gefunden

Wo wurd’s gefunden? Selbstverständlich mal wieder im ehemaligen Munitionsdepot am Friesheimer Busch!  Die Jungfernkinder sind eine Unterfamilie der Spannerschmetterlinge, die im frühen Frühling tagsüber fliegen, wenn die Natur noch „jungfräulich“ ist. Daher rührt der Name. Weit verbreitet ist das Birken-Jungfernkind (Archiearis parthenias), das ...mehr

Ein Tag im  Tierdienst von Wilfried Riffarth

Die Naturschutz- und Landschaftspflegestation des NABU Rhein-Erft (LPS) ist im Umweltzentrum Friesheimer Busch in Erftstadt stationiert. Die Zahl ihrer Mitarbeiter schwankt im Laufe des Jahres sehr stark und steigt im Frühjahr sprunghaft an. Neben den rund 12ehrenamtlichen Mitarbeitern existiert ein Vielfaches davon an Hauptamtlichen. Bei diesen Hauptamtlichen handelt es sich um Walliser Schwarzhalsziegen, die ...mehr

Unerwartetes Vorfrühlingsglück

31.01.16-  Eine Amsel mit Brut an ihrem Nest, Hürth, Villering/ Wand zum EKZ. Gestern hat die Amsel ihre Brut gefüttert, heute beim  "Fototermin" saẞ sie in ihrem Nest.

Das hat trotz des extrem warmen Winters sogar uns überrascht!  Übrigens hörte auch Frau Wartenberg in ihrem Garten seit einigen Tagen Balzgesänge der Amsel.

Foto: privat

Termine ..... Termine ..... Termine .... Termine 2016.....

Weitere Termine und Aktionen finden Sie im neuen NABU-Info 2016, dies steht zum Download zur Verfügung, einmal als Komplett-Version und einmal nur der Terminkalender 2016 (siehe oben rechts)! Ihr NABU-Team